Eine einzige Installation für alle Seiten

In den weiten des Netzes existieren etliche Anleitungen für die Einrichtung eines WordPress-Netzwerkes, offiziell WordPress Multisite genannt. Keine davon bildete genau das ab, was ich für mich brauchte: Eine Installation mit richtigen Domains. Dazu hat auch noch niemand beschrieben, ob das auch auf einem Webspace bei 1&1 klappt.

Ja, es klappt und alle folgenden Informationen zur Installation wurden auf einem Webspace bei 1&1, bei Strato und bei All-inkl durchgeführt, inkl. mehrere Domains, die von WordPress „gemappt“ wurden.

Wer diesen Text hier liest, wird schon mal WordPress installiert und sich Gedanken zur WordPress-Multisite gemacht haben. Die grundlegenden Vorteile gegenüber einer mehrmaligen, normalen Installation von WordPress erwähne ich trotzdem gerne:

  • Nur eine einzige WordPress-Installation
  • Zentrale Verwaltung mehrerer Websites
  • Einmalige Installation und Pflege von Plugins und Themes, aber mehrmalige und individuelle Verwendung

 

Voraussetzungen für die Installation

  • WordPress Installationsdatei (https://de.wordpress.org/download/)
  • WordPress-fähiger Webspace bei 1&1, Strato oder All-inkl
  • FTP-Programm und FTP-Zugangsdaten zum Webspace
  • Zwei oder mehr ungenutzte Domains (eine davon muss bereits auf das Verzeichnis zeigen, in das WP installiert wird)
  • Text-Editor (z. B. UltraEdit oder Notepad++)

 

Schritt für Schritt zur Multisite

Die folgende Anleitung habe ich bewusst möglichst kurz als Aufzählung mit allen notwendigen Informationen gehalten. Für weiteren Informationsbedarf, habe ich Fußnoten angefügt.

  1. WordPress nach Anleitung auf einer Domain installieren[1]
  2. wp-config.php aus dem WordPress-Installationsverzeichnis herunterladen und vorsichtshalber eine Sicherungskopie der Datei erstellen
  3. Die Datei .htaccess aus dem WordPress-Installationsverzeichnis herunterladen und vorsichtshalber eine Sicherungskopie der Datei erstellen
  4. Die wp-config.php im Text-Editor öffnen
  5. Zu dieser Zeile gehen:
    /* That's all, stop editing! Happy blogging. */
  6. Oberhalb davon folgenden Code einfügen:
    define('WP_ALLOW_MULTISITE',true);
  7. Die Datei speichern (aber im Editor geöffnet lassen) und wieder in das Installationsverzeichnis hochladen
  8. Ins Backend von WordPress einloggen
  9. In der Navigation unter „Werkzeuge“ den Punkt „Netzwerk-Einrichtung“ aufrufen
  10. Falls gefordert, alle Plugins deaktivieren
  11. Einrichtung mit Unterverzeichnissen auswählen
  12. Den Netzwerktitel und die Mail-Adresse des Netzwerk-Admins eingeben
  13. Auf Installieren klicken
  14. In den Editor zur wp-config.php wechseln
  15. Die in WordPress angezeigten Zeilen an der genannten Stelle in der Datei hinzufügen
  16. Die Datei .htaccess im Editor öffnen und die in WordPress angezeigten Zeilen hinzufügen
  17. Beide Dateien speichern und per FTP wieder in das Installationsverzeichnis hochladen
  18. Erneut ins WordPress-Backend einloggen
  19. Oben links auf „Meine Websites“ gehen und den Unterpunkt „Websites“ auswählen
  20. Neues Unterverzeichnis angeben und speichern
  21. Bei 1&1 (oder Strato oder All-inkl) einloggen und die zweite Domain mit dem Installationsverzeichnis verknüpfen[2]
  22. Im WordPress-Backend wieder den Punkt „Websites“ aufrufen
  23. Die Adresse, wo das zuvor angegebene Unterverzeichnis angegeben wurde, durch die zweite Domain ersetzen und speichern
  24. Falls Probleme mit dem Login auftreten, in der wp-config.php folgende Zeile nach den in Punkt 15 hinzugefügten Zeilen ebenfalls noch hinzufügen:
    define('COOKIE_DOMAIN', $_SERVER['HTTP_HOST']);
  25. Zuletzt noch "normale" Admins für die Websites hinzufügen

 

 

[1] Der bei der Installation angegebene Admin wird dann der Netzwerk-Admin sein! Ich wähle da gerne einen eigenen Account wie NetworkMaster oder GrandNetworker oder ähnliches, der nur dafür gedacht ist.

[2] Dies kann man natürlich vorab schon erledigen, dann entfallen etwaige Wartezeiten, bis die Domain neu geroutet wird.

Scroll to top